Wir nutzen Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service auf unserer Webseite zu bieten. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weiter Mehr erfahren

AdBlue®-Finder

AdBlue®-Verkaufsstellen für Lkws

 

Informationen über AdBlue


Was ist AdBlue®?

Einfach gesagt ist AdBlue eine 32,5% Lösung Karbamid in entionisiertem Wasser. Viele kommerziell genutzte Fahrzeuge, die auf Europas Straßen verkehren benötigen es. AdBlue ist essentiell, damit eine fortschrittliche Technologie zur Abgaskontrolle, die in einem Abgassystem namens selektive katalytische Reduktion oder SCR, korrekt betrieben werden kann. Anders als Diesel ist AdBlue eine klare ungiftige Flüssigkeit, die sicher zu handhaben ist und nicht die Umwelt schädigt. AdBlue ist kein Treibstoff oder Treibstoffzusatz.

AdBlue ist eine Lösung, die hohen Anforderungen genügt. Sie wird auf den Standards von DIN 70070 und ISO 22241 produziert.

Wer braucht AdBlue®?

Gegenwärtig benötigen die Mehrzahl der Schwerlastkraftwagen (Lastwagen, Buse und Reisebuse), die Diesel benutzen und nach Oktober 2006 erworben wurden AdBlue.  

Um den Emissionsgrenzwerten Euro IV und V gerecht zu werden, bieten alle führenden europäischen Lastwagenhersteller, in größerem oder geringerem Umfang, Fahrzeuge an, die mit SCR ausgerüstet sind. MAN und Scania hingegen legen beständig ihren Fokus auf eine alternative Technologie namens EGR, die AdBlue nicht benötigt. Die beiden Unternehmen haben den Großteil ihrer Baureihen dementsprechend ausgestattet.  

Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Fahrzeuge mit AdBlue gespeist bleiben, da das fahrzeugeigene Überwachungssystem eine Sanktion hinsichtlich der Drehkraft verhängt, wenn der AdBlue-Tank leer ist. Dies dient dazu sicherzustellen, dass die NOx-Emissionen unter dem rechtlich gesetzten Limit bleiben.

Was ist SCR?

SCR oder selektive katalytische Reduktion, ist eine Technologie zur Emissionskontrolle, die zuerst in Kohlekraftwerken angewendet wurde, um bei Abgasen die Oxide von dem Stickstoff (NOx) zu trennen. Im Jahr 2006, wurde diese Technologie erfolgreich im europäischen Markt für Schwerlast-Dieselfahrzeuge eingeführt, wo es Lastkraftwagen ermöglichte die Euro IV und V Grenzwerten zu erfüllen.

Ein SCR-System verwendet AdBlue und einen Vanadium- oder Grundmetallkatalysator, die in dem Auspuffdämpfer des Fahrzeuges befestigt sind, um NOx in Wasserdampf und Luftstickstoff umzuwandeln. Diese Reaktion ist dem Motor nachgeschaltet, findet in dem Abgassystem statt und ist als "Nachbehandlung" bekannt. Anders als die alternative EGR-Technologie - verfochten von MAN und Scania - nimmt SCR das Problem außerhalb des Motors in Angriff und hat somit das Potential, eine NOx-Reduktionsrate von über 80 % zu erreichen. Dies erlaubt es den Motor auf maximale Effektivität einzustellen. Wenn der Motor auf seine maximale Funktionsfähigkeit eingestellt ist, bringt dies eine geschätzte Treibstoffeinsparung von 3-5 %, was den Betreibern die Möglichkeit bietet, Tausende in ihren jährlichen Dieselrechnungen zu sparen.

Was sind Euro IV und V?

Die Europäische Kommission setzt mit ihrer Legislation hinsichtlich Euro IV und V Grenzwerte für schädliche Kondominaten - inklusive NOx und Feinstaub- fest. Die Rechtsetzung ist bindend und schränkt die Emissionen aller Fahrzeuge über 3,5 Tonnen ein, die nach dem Datum des Inkrafttretens registriert wurden. Euro IV trat im Oktober 2006 in Kraft und ist momentan gültig für alle neuen Registrationen innerhalb der Europäischen Union. Euro V wird im Oktober 2009 in Kraft gesetzt werden.

Selektive Katalytische Reduktion

Selektive Katalytische Reduktion

Harnstoff in AdBlue® (1) setzt Ammoniak (3 - NH3) ins heisse Abgas frei und Ammoniak reagiert dann mit Stickoxiden (2 - NO und NO2) im Katalysator um unschädlichen Stickstoff (4 - N2) and Wasserdampf (5 - H20) zu produzieren.


Wo kann ich AdBlue® kaufen?


Wo kann ich AdBlue® kaufen?

AdBlue kann bei Transportunternehmen, an Tankstellen, Servicestationen oder Hersteller- und Handelsunternehmen erworben werden. Es ist außerdem möglich zu arrangieren, dass AdBlue direkt an die Niederlassung des Frachtunternehmens geliefert wird. Sie können FindAdBlue.com benutzen, um die nahegelegensten AdBlue-Bezugsort ausfindig zu machen und Informationen über die Lieferung von AdBlue an die Hauptniederlassung zu erlangen. Auf FindAdBlue.com finden Sie Details zu über 10,000 Bezugsorte von AdBlue in ganz Europa.  

Während der Preis von AdBlue geringer ist, wenn Sie größere Mengen an der Niederlassung erwerben, kann diese Methode jedoch mit kostenintensiven Installationen und Gebühren für die Betriebsanlagen einhergehen. Tatsächlich bevorzugen einige Betreiber den Komfort von AdBlue-Nachfüllungen auf der Straße. In der Tat verbinden Benutzer oft die Nachfüllung von AdBlue mit dem Auftanken von Diesel.  

AdBlue wird von dem SCR-System benutzt, mit einem Anteil von 5 % des Dieselverbrauches. Momentan zahlt man pro Liter AdBlue die Hälfte des Preises von Diesel.

Kann ich mein eigenes AdBlue® herstellen?

Nein. AdBlue ist eine hochreine chemische Lösung, die nach strengen Vorgaben hergestellt und durch eine sichere Lieferkette vertrieben wird. Es ist hochgradig unratsam zu versuchen Ihre eigene 32,5 % Karbamid-Lösung herzustellen aus Karbamid mit Düngemittelqualität und Wasser - aufbereitet oder nicht. 

Denken Sie daran - die Benutzung einer Karbamidlösung, die nicht den Anforderungen von DIN/ISO entspricht wird höchstwahrscheinlich mit einem Katalysatorschaden enden, der die Versicherung des Fahrzeuges unwirksam werden lässt.

Lagerung und Handhabung

Es ist wichtig, dass die Reinheit von AdBlue in der ganzen Versorgungskette und bei der Lagerung in der Niederlassung gesichert wird. Aus diesem Grund ist es essentiell, dass AdBlue in Übereinstimmung mit den CEFIC Richtlinien transportiert und gelagert wird. Wenn AdBlue in der Niederlassung gelagert wird, ist es wichtig, dass es nicht von IBC oder Lagercontainer in kleinere Kanister umgefüllt wird, da SCR-Katalysatoren sensibel auf viele Fremdkörper - insbesondere mineralische Ionen - reagieren und somit irreversible Schäden erleiden können. Falls ein Schaden daher rührt, dass AdBlue falsch angewandt wurde, wird die Versicherung des Fahrzeuges mit großer Wahrscheinlichkeit nicht zahlen.  

Bis zu einem gewissen Ausmaß reagiert AdBlue sensibel auf extreme Temperaturen, heiß wie kalt. Die Lösung wird gefrieren, wenn die Temperaturen unter -11°C sinken und das Karbamid kann abnehmen, wenn Temperaturen von mehr als 30°C bestehen. Allerdings wird AdBlue durch das Gefrieren nicht beschädigt und einmal wieder aufgetaut, wird es seine Zusammensetzung und Qualität wieder erhalten. In Gegenden, in denen ständig Temperaturen über 30°C herrschen (Griechenland, Spanien usw.), ist es notwendig, sicherzustellen, dass die Lösung nicht in direktem Sonnenlicht lagert.  

Die Lastwagen an sich und größere Anlagen werden mit diversen heizenden Bauteilen versehen, um Probleme mit gefrorenem AdBlue zu minimieren.


Methoden der Belieferung auf der Straße

Kanister

Kanister

Kanister sind in über 5000 Servicestationen, Versorgungslagern, Hersteller- und Handelsunternehmen in ganz Europa erhältlich. Diese Art der Belieferung wird gewöhnlich in einer Notfallsituation benutzt. Aufgrund der geringen Größe gibt es einen Aufpreis. Erhältliche Größen sind: 5, 10 und 18 Liter.

Pumpen

Pumpen

Einzelhandelspumpen versorgen auf den Liter genau mit AdBlue in einer wachsenden Anzahl von Niederlassungen in ganz Europa. Nach einer Zeit, in der die Ölindustrie einiges investierte, haben manche Tankstellen AdBlue-Pumpen in der Nähe der Dieselzapfanlagen installiert, so dass es nunmehr möglich ist AdBlue aufzufüllen, während Diesel getankt wird.

Methoden der Belieferung in der Niederlassung

IBC

IBC

Intermediate Bulk Container (IBC) sind eine genormte Art und Weise Flüssigkeiten, die in der chemischen Industrie benutzt werden zu lagern und zu transportieren. IBC können 1000 Liter AdBlue aufnehmen und haben wettbewerbsfähige Preise im Vergleich zu den Erwerbsmethoden auf der Straße. IBC benötigen außerdem keine dauerhafte Installation und sind momentan die beliebteste Variante der Frachtindustrie.

Minilager

Minilager

Ein Minilagersystem ist eine feste Installation in der Niederlassung des Frachtführers. Gewöhnlich haben Minilager eine Kapazität zwischen 4000 und 7000 Litern und müssen regelmäßig von einem AdBlue-Produzenten befüllt werden. Aufgrund der Menge des AdBlue-Erwerbs sind die Kosten pro Liter niedrig, verglichen mit anderen Methoden. Allerdings ist die Ausrüstung teuer und benötigt Installation und Pflege.

Austattung


AdBlue-Lieferanten für Ihr Depot

YARA GmbH & Co.KG

Mit Air1® halten Sie die EU-Emissions-Gestzgebung sicher ein.

Air1® ist europaweit verfügbar, einfach zu handhaben und umweltfreundlich. Es wird von uns in Kanistern, 1.000 Liter-Containern und als lose Ware für Ihre Air1-Tankanlage angeboten.

Informieren Sie sich auf www.air1.info über

  • die Versorgungssicherheit durch Yara, Europas größtem AdBlue-Produzenten.
  • die vielfältigen Lager- und Tank-Anlagen, die Air1 Ihnen bietet, wahlweise mit Anbindung an Ihr Kassensystem, Füllstandsfernabfrage, technischem Service, Beratung, Anwendungstrainings und flexibler Finanzierung.
  • die Lieferung an Ihren Standort von unseren Lägern in Ihrer Nähe durch Brenntag, Europas Distributeur für Air1® Qualitäts-AdBlue.

Ausrüstungslieferanten

YARA GmbH & Co.KG

Mit Air1® halten Sie die EU-Emissions-Gesetzgebung sicher ein.

Air1® ist europaweit verfügbar, einfach zu handhaben und umweltfreundlich. Es wird von uns in Kanistern, 1.000 Liter-Containern und als lose Ware für Ihre Air1-Tankanlage angeboten.

Informieren Sie sich auf www.air1.info über

•die Versorgungssicherheit durch Yara, Europas größtem AdBlue-Produzenten.

•die vielfältigen Lager- und Tank-Anlagen, die Air1 Ihnen bietet, wahlweise mit Anbindung an Ihr Kassensystem, Füllstandsfernabfrage, technischem Service, Beratung, Anwendungstrainings und flexibler Finanzierung.

•die Lieferung an Ihren Standort von unseren Lägern in Ihrer Nähe durch Brenntag, Europas Distributeur für Air1® Qualitäts-AdBlue.


APP JETZT RUNTERLADEN!

FindAdBlue App für Pkws ist umsonst im App Store und Play Store erhältlich